Historie

Historie

Historie

Die Wurzeln der heutigen Inductron Group gehen auf das Jahr 1972 zurück. Damals gründete die Siemens AG das Unternehmen als Teil des Konzerns für die Entwicklung und Herstellung hochwertiger induktiver Bauelemente.

Lag der Fokus damals noch auf Komponenten für Hochspannungs- und Hochfrequenztechnik, beliefert Inductron heute viele Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen mit induktiven Bauelementen jeglicher Art und Größe. In den 80er-Jahren wurde das Portfolio um SMD-Induktivitäten für Radar- und Funkeinrichtungen erweitert.

Außerdem kam die Vakuumvergusstechnik für die Verwendung von Bauteilen unter schwierigen Umgebungsbedingungen in der Serienproduktion zum Einsatz. 1989 wurde das Unternehmen von der Vacuumschmelze GmbH & Co. KG übernommen, und die Entwicklung von Induktivitäten für weitere Anwendungen, wie z.B. die Bahntechnik, kam als weiterer Schwerpunkt hinzu.

Im Jahr 2003 erfolgte die Gründung der Inductron Inductive Electronic Components GmbH und die Erweiterung des Portfolios auf Induktivitäten für viele weitere Branchen wie der Luftfahrtindustrie, der Medizintechnik und anderen Bereichen, die auf hochwertige und zuverlässige induktive Bauteile angewiesen sind.

2015 erfolgte der Umzug des Unternehmens in neue Büro- und Produktionsgebäude in Schrobenhausen, um die Kapazitäten der steigenden Nachfrage anpassen zu können.

2015

Umzug Firmensitz in ein neues Verwaltungs- und Fertigungsgebäude

2009

Gründung der Inductron Inductive Electronic Components s.r.o. Nýřany

2004

Gründung der Inductron Inductive Electronic Components S. à r. l. Luxembourg

2003

Gründung der Inductron
Inductive Electronic Components GmbH durch MBO

1989

Übernahme durch die Vacuumschmelze GmbH & Co.KG.

1972

Gründung durch die Siemens AG

So finden Sie uns

Geben Sie hier einfach Ihre Adresse ein, und wir sagen Ihnen wo und wie sie uns am einfachsten erreichen: